The Golden Rabbit.

Die Gründer waren früher Museumsdirektoren. Nun haben sie einen Gartenladen kuratiert, der von heute ist. Sie bieten Handwerk, Zeitgeist, Schönheit, Kunst und Lifestyle für Gartenliebhaber – mit einer kompromisslosen Konzentration auf Qualität. The founders were formerly museum directors. Now they have curated a garden shop that’s state of the art. They offer crafts, zeitgeist, beauty, art and lifestyle for garden lovers – with an uncompromising … The Golden Rabbit. weiterlesen

Schicke Mütze.

Die Gründer sind Radfahrer aus Leidenschaft. Während ihrer Touren in ganz Europa entstand die Idee zu diesem Ort, der Gleichgesinnten als perfekte Adresse für gegenseitigen Austausch, Reparaturen und die individuelle  Zusammenstellung des absoluten Traumrades dient. The founders are passionate cyclists. During their tours throughout Europe, the idea for this place was born, which serves as a perfect address for mutual exchange, repairs and the individual … Schicke Mütze. weiterlesen

Moritz Wenz.

Der Store dient als Plattform traditioneller Manufakturen und verbindet sie mit modernem Entrepreneurship. Die Philosophie dabei ist die Fertigung im eigenen Land, sowie die Zusammenarbeit mit Familienbetrieben. So entstehen qualitative Konzepte und Produkte mit Historie, Seele und Zukunft. The store serves as a platform for traditional manufactures and combines them with modern entrepreneurship. The philosophy is to produce in one’s own country, as well as … Moritz Wenz. weiterlesen

Hagi’s Barber Shop.

Inspiriert durch die Barbier-Kultur aus den USA, England und den Niederlanden schuf Seaver Rada einen Barber Shop im zeitlosen Stil der 50er. Die Kultur der Haar- und Bartpflege wird hier fast zur Nebensache, die Atmosphäre des Salons inspiriert wie ein Besuch bei guten Freunden. Inspired by the barber culture from the USA, England and the Netherlands, Seaver Rada created a barber shop in the timeless … Hagi’s Barber Shop. weiterlesen

Ach, Karstadt.

pt-feel-london-kw36
Foto: Karstadt

Ein Besuch im Düsseldorfer Karstadt, Schadowstraße, ist für mich immer ein Angang – gestern musste er mal wieder sein, denn das Haus hat nach innerer Modernisierung eine (entscheidend notwendige) Metamorphose vor der tickenden Uhr und lockte zur Saisoneröffnung mit großem Brimborium. Während die Branche den Countdown für den Untergang des Warenhauskonzerns herunterzählt, ist in den ersten Häusern die wohl einschneidendste Veränderung seit der Gründung 1881 passiert. Trotz Abtritt des CEO Ende des Jahres ohne bislang benannten Nachfolger, Gerüchte um Verkaufsgelüste des Eigners Berggruen, Studien über die Ignoranz der Stammkunden zu den Veränderungsprozessen, Betriebsrats-Umtriebe, Umsatzrückgänge, aussichtlose Erfolgserwartungen in den Provinzhäusern. Einserseits.

Andererseits: Karstadt hat, entgegen aller Erwartung, „Ach, Karstadt.“ weiterlesen

Emmas Enkel in Düsseldorf.

Tante Emma lebt! Heute ordern Kunden aller Altersklassen hier in der Guten Stube, bei einem Kaffee, ihre Einkäufe via iPad und freuen sich, wenn sie die Ware nur noch an der Kasse abzuholen brauchen. Begleitet von einem Lächeln, wie es früher selbstverständlich war. Emmas Enkel, Berliner Allee 56, 40212 Düsseldorf Der Mai im Slowretail Kalender 2013. Emmas Enkel in Düsseldorf. weiterlesen

Butch in Düsseldorf.

Der Düsseldorfer Trendbezirk Pempelfort ist seit kurzem um ein mutiges Storekonzept reicher. Butch heißt der Laden, initiiert von Werbe- und Retailprofis, die mit beeindruckender Stilsicherheit ein zeitgemäßes Umfeld für Fans der individuellen Küche geschaffen haben. Ohne großen Eröffnungshype ging es im Dezember los und aus dem Geheimtipp für die Anwohner und Kreativen aus der Umgebung wird zunehmend eine kompetente Anlaufstelle für kochwütige Ästheten aus dem weiteren Umfeld. „Butch in Düsseldorf.“ weiterlesen

Abercrombie & Fitch – die Ersatzreligion.

Foto: styleranking.de

Abercrombie & Fitch öffnen morgen die Pforten zu ihrer neuen Kathedrale in Düsseldorf. Erstaunlich, daß selbst die Hohepriester der banalen US-Sportswear an diesem pseudo-großstädtischen Ort keinen Platz in 1A*****-Lage für ihr Gotteshaus fanden und daher in die einzelhändlerische Diaspora der „West-Kö“ ziehen mussten (die auch mit gutem Willen einfach nicht so gut klingt wie z.B. Westend oder West-Village, selbst als internationalisierte „West-Koe“ nicht).

Nun beginnt der Surfer-Orden A&F also hierzulande seine Missionierung. Natürlich nicht wie seinerzeit die Kirchenvertreter, die mit einem global verzweigten Netz an gebrainwashten Guerilla-Marketinglern durch Urwälder streiften und den ahnungslosen Ureinwohnern schräge Geschichten aus längst vergangenen Zeiten erzählten (dies nicht ohne ihre Glaubwürdigkeit bekanntlich bisweilen durch Züchtigung oder kleine bis große Gemetzel zu unterstreichen).

Bei A&F geht es friedlicher zu. Und A&F machen angeblich keine Werbung. (Wenn man Godzilla-große Nackedeis an Häuserfassaden „Abercrombie & Fitch – die Ersatzreligion.“ weiterlesen

Niyma Shopping-Event am 01.10.2011 in Düsseldorf.

Im Rahmen der Zertifizierung von Düsseldorf zur Fairtrade Town veranstaltet NIYMA mit Freunden in Düsseldorf-Heerdt wieder ein Shopping-Event, diesmal unter dem Motto „Gemeinsam für den fairen Wandel“ am 01. Oktober 2011. Von 16.00 Uhr bis open end gibt es in außergewöhnlicher Atmosphäre, am Heerdter Hof, Marken, die man – zumindest in Düsseldorf – in fast keinem Laden bekommt. Dabei sind u.a. Studio JUX, germanmade, the rooters, … Niyma Shopping-Event am 01.10.2011 in Düsseldorf. weiterlesen

Kaufrauscheneins in Düsseldorf.

Düsseldorfs Stadtteil Flingern gilt ja schon seit längerem als Szeneviertel – ein Hauch von Berlin im Rheinland. Und der Laden „St. Pauli Blond„, eine Mischung aus Designerkaufhaus und Friseursalon, räumt seine Fläche jetzt vorübergehend am kommenden Sonntag für eine Verkaufsmesse der anderen Art: Kaufrauscheneins bündelt am 8. Mai einundzwanzig Designer aus NRW, die sich für einen Tag gemeinsam präsentieren. Neben Unikat-Mode gibt es von 11 … Kaufrauscheneins in Düsseldorf. weiterlesen

Van Afferden.

Uwe van Afferden sprengt Schubladen und fügt sie zugleich zu einem neuen Ganzen zusammen. Sein Laden ist Männer-Kaufhaus und Atelier in einem – der flüchtige Passant meint, er lebt darin. Es gibt Industriedesign-Klassiker neben handgewebtem Leinen, Denim und Leder. Alles limitiert, niemals imitiert. Uwe van Afferden blows up drawers and at the same time brings them together to form a new whole. His shop is … Van Afferden. weiterlesen