Der Laden der Nächstenliebe.

Foto: tt.com

Im Promi-Ort Kitzbühel geben sich die Millionäre die Klinke in die Hand, die Immobilienpreise steigen heftig und ein normales Leben ist für weniger betuchte Ureinwohner nur noch schwer möglich. Nun hat eine Kitzbühlerin (an ihrem 87. Geburtstag) mit Hilfe der Stadt einen Laden eröffnet, der es sozial schwachen Bürgern ermöglicht, Lebensmittel zu vergünstigten Preisen einzukaufen.

Foto: ZDF

Der „Laden der Nächstenliebe“ von Käthe Nagiller, die sich bereits seit über fünf Jahrzehnten sozial engagiert, befindet sich in einem Häuschen auf dem Gelände der Stadtwerke und ist für sie ein wahr gewordener Lebenstraum: „Wenn das Herz voll ist, geht der Mund über – so heißt‘s in einem alten Sprichwort und genauso fühle ich mich“ sagte die engagierte Neu-Kauffrau bei der Eröffnung. Zweimal pro Woche öffnet der Laden, dessen Sortiment (unterstützt vom Spar-Supermarkt und dem regionalen Großmarkt Brugger) noch ausbaufähig ist. Vielleicht finden sich ja ein paar der Reichen und Schönen und öffnen ihre Portokasse für jene, denen sie Kitzbühel zu verdanken haben.

Haus der Nächstenliebe, Jochbergerstr. 36, A-6370 Kitzbühel

Ein Gedanke zu “Der Laden der Nächstenliebe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s