Die Zeitung ‚retail intrapreneur‘.

Foto: Slowretail

In den letzten Wochen hatte ich (bisweilen auf Kosten der Schlagzahl hiesiger neuer Blogbeiträge) regen Anteil an der Konzeption und Redaktion einer völlig neuen Zeitung namens ‚retail intrapreneur‘, die sich mit einem, nach wie vor und nicht nur in der Handelslandschaft vernachlässigten, Management-Trend befasst: Dem Intrapreneurship (hier die eher dürftige Wikipedia-Definition des Begriffes). Sozusagen als Initiative für eine „slow-bewusste“ Art des Umgangs mit engagierten Mitarbeitern.

Mit meinen Freunden und Unternehmensentwicklern des Team Retail Excellence entwickelten wir aus eigener Überzeugung für die Sache eine eigene Zeitung, die den Entscheidern im Handel mutmachen soll, ihren Mitarbeitern mehr Verantwortung und Eigeninitiative anzuvertrauen.

Von 3,6 Mio. Beschäftigten im deutschprachigen Einzelhandel stufen allein in Deutschland 42 % ihre beruflichen Chancen als „eher schlecht“ ein. Nur 17 % können sich aber den Schritt in die eigene Selbständigkeit vorstellen. Folglich gibt es Millionen von potenziellen Intrapreneuren, die uns täglich in den Läden, Kaufhäusern und Shoppingmalls aller Art begegnen. Dies nicht selten ausgebremst, kaltgestellt, ritualisiert.

In der Zeitung ‚retail intrapreneur‘ stellen wir auf 20 großformatigen Seiten Beispiele für gelungenes Intrapreneurship vor. Wir interviewen z.B. Jochen Zeitz, den heutigen CEO von Puma, zu seinem pumaschnellen Aufstieg vom Marketing-Manager zum Chef der ehemals heruntergewirtschafteten Marke. Wir erklären die Entstehung von Intrapreneurship, seine zehn Gebote. Es gibt Reportagen über die nicht mehr rein rheinländische DORV-Initative, über Erfahrungen mit gewollt hierarchiefreien Strukturen bei Domicil und Alnatura. Wir erklären, was Forrest Gump zum Intrapreneur macht und nicht zuletzt schreibt unser Gastautor Volker Remy u.a. über ein Vorstands-Risotto und König Ludwig bei Prada.

Wo gibt’s die Zeitung? Nur bei uns und kostenlos per Post* wenn Sie eine Mail an die Redaktion (an Alexander von Keyserlingk) schicken und uns sagen, was Sie zum Thema Intrapreneurship zu sagen haben. Weitere Ausgaben sind geplant, sie erscheinen so oft wir das schaffen. Vielleicht stupsen Sie uns ja mit einem spannenden, inhaltlich verwandten Thema an, das dann Teil eines nächsten ‚retail intrapreneurs‘ werden kann…

*solange der Vorrat reicht

Share

Ein Gedanke zu “Die Zeitung ‚retail intrapreneur‘.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s