Solidarität für Hans Gelz in Wittlich.

557846_123899717764381_346516326_n
Hans Gelz

Wie schwer es engagierte Einzelhändler haben können, die in der Provinz neue Wege gehen, erlebt Hans Gelz in Wittlich gerade hautnah: Üble Nachrede über seinen Laden und (jeder Grundlage entbehrende) Schließungsgerüchte kursieren im Ort, lanciert von einzelnen Mitbürgern der Gemeinde unter den 18.000 Einwohnern. Dabei hat Herr Gelz sich in schwierigen Zeiten nicht im sonst so beliebten Jammertal der darbenden Einzelhändler zurückgezogen (die sich lieber mit den „existenzbedrohenden“, äußeren Widrigkeiten beschäftigen, als daran zu denken, an ihren Läden etwas zu verändern).

Statt über den wachsenden Wettbewerb durch neu in den Ort drängende Plattmacher im trostlosen Einkaufszentrum im Besonderen oder Online-Händler im Allgemeinen zu klagen, zog Herr Gelz im letzten Jahr die Reissleine und stellte sein Sortiment neu auf. Aus der klassischen Parfümerie wurde ein Laden mit Persönlichkeit: Hans Gelz – Genüsse für die Sinne.

Seit dreißig Jahren ist Hans Gelz leidenschaftlicher Parfümerie-Einzelhändler im beschaulichen Wittlich in der Region Moseleifel. Mit eigenem Ladenlokal mitten in der historischen Altstadt. Mit einer starken Frau und empathischen Mitarbeiterinnen an seiner Seite. Und mit der Vision, seinen Kunden und seinem Heimatort ein Stück spannenden Einzelhandel mit Mehrwerten zu bieten.

Wo vorher eine in die Jahre gekommene Einrichtung mit Fachgeschäftscharakter die Klientel sondierte, ist heute ein Concept Store zu finden, der die Kunden einlädt und ihnen ein breites Sortiment guter und rarer Produkte bietet, die man nicht überall findet. Mit persönlicher Beratung, die noch seltener geworden ist.

gelz_frueher
Hans Gelz‘ Laden früher

Wo, wenn nicht in den kleinen Orten, ist Platz dafür? Ist die Sensibiliät der Kunden größer? Man kennt sich in Wittlich und schätzt die persönliche Begegnung, den Austausch, die Qualität sorgsam ausgesuchter Produkte, Service, Verlässlichkeit. Diese Werte lebt auch Hans Gelz (zum Facebook-Link) und ist damit die Seele seines Ladens. Das verdient Solidarität, auch über die Grenzen Wittlichs hinaus. Denn wenn Herr Gelz dem mittelalterlichen Pranger-Gehabe einzelner Mitmenschen nachgeben würde, wäre Wittlich um ein Kleinod des besonderen Einzelhandels ärmer. Das, und die Alternative der auswuchernden Ein-Euro-Shops rund um den historischen Marktplatz, können auch die Stänkerer nicht wollen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s