Das FutureTrade-Event in Köln.

Inspirerende Themen und Diskussionen an einem inspirierenden Ort: Am 20. Juni hat im Alten Gaswerk in Köln-Ehrenfeld ein Event Premiere, das sich im Schwerpunkt – aber nicht nur – an mittelständische Einzelhändler der Einrichtungsbranche richtet und die Zukunft des stationären Einkaufens auf der Agenda hat.

Lange Jahre glich der Charme von Möbelhäusern dem von Autohäusern: Überbordende Markenpräsenz, kreativlos aufgereihte Objektpräsentation, rare Verkäuferpräsenz mit Power-Seller-Verdacht, keine erlebbaren Mehrwerte für Kunden, unterschwellige Arroganz. Und hier sollten Investitionen von zigtausenden Euro entschieden werden, das Einkaufserlebnis reduzierte sich häufig auf die bindende Unterzeichnung eines umfangreichen Vertragswerkes.

Die Initiatorin des FutureTrade-Events, Julia Greven, kommt aus dem Markenmanagement in der Sparte Living & Interior und möchte Händlern Mut für die Zukunft machen. Dass es im stationären Handel zunehmend darum geht, Kunden zu überraschen und wie das kreativ gelingen kann, ist Thema des Tages. Die Referenten sind u.a. Dr. Kai Hudetz vom Institut für Handelsforschung (IFH) und Lony Scharenborg, die das Phänomen der Amsterdamer 9Straatjes vorstellt. Ich selber spreche unter dem Titel „Der Love-Effekt“ zum Thema Kundenbegeisterung und bringe dafür einige Best-Practice-Beispiele mit.

Die Anmeldung ist noch möglich, für Einzelhändler kostet die Teilnahme moderate 269,00 Euro.

FutureTrade 2016, 20. Juni 2016 von 9 bis 18 Uhr in Köln-Ehrenfeld.
Mehr Infos und Anmeldung hier.

LOGO_FutureTrade2016

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s