Der Arge-Supermarkt.

Foto: Oliver Trenkamp, spiegel.de

Heute in Spiegel Online: Das Hamburger Job-Center „Team Arbeit Hamburg“ investiert Millionen in eine deutschlandweit einzigartige Maßnahme zur beruflichen Re-Integration von Arbeitslosen: Im Bezirk Steilshoop trainieren Hartz IV-Empfänger das richtige Arbeitsleben in einem eigenen Attrappen-Supermarkt, der nur für sie existiert – sei es an der Kasse, im Lager, als Einkäufer. Die 6000 Produkte sind nur teilweise echt und werden von aufblasbaren Käselaibern, leeren Fischverpackungen und Weinflaschen mit gefärbtem Wasser ergänzt. Kein Aprilscherz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s