Das Buddel-Flagschiff.

Foto: buddelbini.de

Nun ist gerade nicht wirklich spürbar eine Renaissance der Buddelschiffe im Gange. Aber gerade diese stillen, unspektakulären Kontinuitäten sind für viele, um im Bild zu bleiben, ruhige See im Tosen der Hype-Wellen unserer Zeit. Jochen Binikowski hat sein Hobby vor über 30 Jahren zum Beruf gemacht und in Hamburg seinen Buddelhandel gegründet. Online und im eigenen Laden (in Eppendorf, nicht am Hafen) verkauft er Buddelschiffe jeder Größe, Qualität und Preisklasse und hat dafür sogar die Produktionsstätte in der eigenen Familie: 1980 startete er die Fertigung seiner Kollektion auf den Philippinen und lernte dort seine Frau kennen, deren Familie in der Ferne seitdem unermüdlich Buddelschiffe herstellt.

Jochen „Bini“ Binikowski ist als Autodidakt im Handel gestartet, heute kann er einigen gehörig was erzählen: „Vermutlich ist www.buddel.de einer der wenigen profitablen Online-Shops, wo der Kunde noch direkt mit dem Inhaber sprechen kann. Rufen Sie mal beim Otto-Versand an und verlangen Herrn Otto persönlich…“ sagt er über sein Geschäftsmodell des direkten Kundenkontakts. Seine Leidenschaft ist echt und überträgt sich sowohl auf seine Kunden als auch auf die drei Töchter, die aktiv im Familienbetrieb mitwirken. Und er bleibt seinem Motto treu: Lieber ein kleiner Herr – als ein großer Knecht.

Buddel-Bini Maritim Shop, Lokstedter Weg 68, 20251 Hamburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s