Es gibt sie noch, die guten Apps.

Foto: Manufactum

Manufactum, der Concept Store für Wertkreative und (bisweilen selbsternannte) Bildungsbürger, ist bekannt für seine kinästhetische Manie: Alles muss haptisch erlebbar sein – sei es mittels des prunkbibelschweren Printkatalogs, im Webshop – pardon – im Netzladen oder in den eigenen Warenhäusern. Dafür sorgen in den beiden erstgenannten Vertriebskanälen, mangels konkret greifbarer Masse, bekanntermaßen geradezu haptisch-griffige Produktbeschreibungen, die die banale Bezeichnung „Produkttext“, früge man sie, beleidigt von sich wiesen.

Nun wagt Manufactum sich in die Welt der Applications – nicht ohne diesen Schritt (marketingwirksam öffentlich) akribisch zu analysieren, selbstkritisch zu interpretieren und den eigenen Befund der gesellschaftlichen Nicht-Abnormität schließlich befriedigt auch dem letzten Apple-Kritiker mitzuteilen: Den Geistern, die man rief… Derer es vordergründig innerhalb der Manufactum-Klientel vermutlich viele gibt, die dann im eigenen, wurzelholzgetäfelten Gästeklo (statt der Jagd und Hund) ein heimliches iPad aus dem doppelten Boden unter einer Terracotta-Fliese bergen und unbeobachtet dem verruchten Online-Paralleluniversum solange fröhnen, bis die Gattinen zu Tisch bitten.

Manufactum kennt also seine Pappenheimer und launcht verschmitzt das scheinbar Undenkbare: eine eigene iPad-App. Mit Kauffunktion, versteht sich. Das typische haptische Erlebnis der Applet-Gerätespezies – das Tappen, Swipen und Pitchen – rechtfertigt allein schon die Gratwanderung zwischen Modernitätsverweigerung und Innovationsdrang der Manufactum-Macher. Und schön ist sie geworden, die App.

Screenshot: iTunes Appstore

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s