Kristallene Konsumk(r)ämpfe in Las Vegas.

Foto: Spiegel.de

Immer verzweifelter werden weltweit die Anstrengungen, künstliche Einkaufs- und Erlebniswelten aus der Retorte zu schaffen und immer wahnwitziger die Investitionen: Der gerade eröffnete CityCenter-Komplex am Strip in Las Vegas (Claim: „Capital of the new world“) verschlang 8.500.000.000 US-Dollar an Geldern ausschließlich privater Investoren – das größte Projekt dieser Art in der Geschichte der USA. Typisch Amerikanisch sind die superlativen Dimensionen in Größe, Kosten und Bau-Geschwindigkeit. Der bröckelnd-superlative Staat Dubai hat übrigens die Hälfte der Investionen dazu gegeben, in künstlichen Welten kennt man sich hier schließlich aus.

Foto: Focus.de

Herz des Hotel- und Casinokolosses ist das Shoppingcenter Crystals, entworfen vom superlativen Stararchitekten Daniel Libeskind. Wie Superman’s heiliger Gral (s. Foto oben) mutet es an, jener fiktiven Comic-Parallelwelt, voll von Kristallen, in der übrigens bisweilen auch Gefahr für den Superhelden droht und in der Kämpfe in Hollywood-Manie(r) ausgefochten werden. Geborgenheit findet Clark Kent hier nicht, dazu kuschelt er sich lieber gelegentlich mit Gattin Lois Lane im Greenwich-Village-Apartment ins Sofa. „Kristallene Konsumk(r)ämpfe in Las Vegas.“ weiterlesen

Hess Natur an der Alster.

foto_keyserlingk.jpg

Hess Natur ist seit über dreißig Jahren marktführendes Versandhaus für natürliche Mode. Heute ist die Marke aus Hessen auf dem Wege, zum international ausgerichteten Modelabel zu werden. Das „Wolljacken-Image“ von gestern wird in zeitgemäßes Branding verwandelt, die hohen Qualitätsstandards dabei aber gepflegt und weiter entwickelt: kompromißlos ökologische Produkte, ethisch unbedenkliche Herstellung, Nachhaltigkeit, Fair Trading. „Hess Natur an der Alster.“ weiterlesen