Extrafein in Berlin.

extraf
Foto: Wallpaper

„Mode soll sexy sein, wie der Anblick eines perfekten, blutig gebratenen Steaks. In den neuen Räumen kommt die Exklusivität unseres Angebotes erst richtig zur Geltung“. Mit dem Umzug von der Kastanienallee in die „Alte Fleischerei“ in der Torstraße 116 in Berlin-Mitte bewahren die Inhaber des Concept Store Extrafein, Ron Siedner und Frank Scheunemann, eine der letzten authentischen Locations des Szene-Bezirks vor dem Sanierungstod. Seit der Schließung der ehemaligen Fleischerei dienten die Räumlichkeiten internationalen Kreativen als Werkstätte. Streetart-Künstler wie CBS und Banksy haben hier ihre Spuren auf den Kacheln der Schlacht- und Kühlräume hinterlassen.

10extrafein-berlin-0709
Foto: Extrafein

Was einst in unmittelbarer Nähe zum Helmholtzplatz in einem kleinen Showroom mit bis dahin nicht in Berlin erhältlichen Marken wie Won Hundred und Stray Boys begann, findet jetzt seine Fortsetzung im Herzen Berlins. Mit der größeren Ladenfläche wächst auch das Angebot: April77 sind ebenso wieder im Programm wie exklusive Einzelstücke von Sopopular, außerdem bildgewaltige Bücher von Gingko Press und das Dänische Modelabel Barbara i Gongini.

02extrafein-berlin-0709
Foto: Extrafein

Extrafein, Torstr. 116 (Ecke Rostenthaler Platz) · 10119 Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s