Original Unverpackt.

Die Idee kann den Supermarktmarkt verändern. Das Berliner Start-Up Original Unverpackt plant einen Laden der täglichen Versorgung, der ebendieser Rechnung trägt: Verpackungsmarketing und Gebindedenken sind tabu, denn hier werden die Produkte lose – zum Abfüllen – verkauft. Man kauft immer nur so viel, wie man wirklich braucht. Und spart sich die Entsorgung der Umverpackungen. Schön ist der Gedanke auch deshalb, weil dadurch die Produkte durch ihre bloße Erscheinung überzeugen und nicht austaffiert werden müssen. Convenient, ökologisch, nachhaltig, werbefrei.

Es ist eine schöne Idee. Die sich allerdings erst beweisen muss. Damit sie das kann, braucht es noch aktive Crowdfunder, die daran glauben und sich an der, seit gestern gestarteten Unterstützungskampagne mit einem Obolus beteiligen. Ich finde, die Idee hat ihren ersten Laden absolut verdient.

2 Gedanken zu “Original Unverpackt.

  1. Oft fußen die innovativsten Ideen auf einfachen Dingen.
    Und trotz der Simplizität wirkt die dieser Einfall kurios.
    Auf der Ebene des Einfallsreichtums haben die Betreiber dieses Marktes schon gewonnen, fragt sich nur ob sie die Kunden auch gewinnen können.
    Ich befürworte jedenfalls eine solche Form des Einkaufens.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s