4010 in Berlin – Ein Interview mit der Telekom.

4010 Kunden+Architektur-23
Foto: 4010 Shop, Berlin

Was ist “4010“?
4010 ist ein neues Community Store-Konzept der Deutschen Telekom, eröffnet im Oktober 2008. Es hat das Ziel, neue Zielgruppen (Community Märkte) anzusprechen und sich langfristig und authentisch in diesen Zukunftsmärkten zu platzieren. Die Deutsche Telekom stellt sich mit diesem Konzept in einen direkten Dialog auf Augenhöhe mit jungen, urbanen Interessengruppen.
Der 4010 Store in Berlin vereint Urbanität, Mode, Kunst, Design und Technologie. Durch die “Gallery-Wall” und den extra eingerichteten “Concept Room” schafft der 4010 Raum für Kreativität und Kommunikation in Berlin Mitte: Lesungen, Workshops, Ausstellungen und Musik Sessions. Der 4010 Store in Berlin-Mitte wird tagsüber anders “bespielt” als abends/nachts. Veränderung gehört zum Konzept, heute stellt er sich anders dar als in einigen Monaten. Dabei ist er grundsätzlich Shop und Dialog-Plattform in einem.

Woher kommt der Name “4010“?
4010 ist der RAL-Code des Telekom-Magentas. Der Name der Farbe: Telemagenta.

Was will “4010“?
Für uns ist das Konzept „4010“ die konsequente Umsetzung unseres Markenclaims „Erleben, was verbindet“ für eine junge, urbane Zielgruppe. Wir wollen diese dort treffen, wo sie sich bewegt und mit Themen ansprechen, die sie interessieren. Wir schaffen einen Ort, an dem wir mit Interessengruppen in direkten Dialog auf Augenhöhe treten. Dabei geht es darum zu zeigen, dass wir uns in den Communityrelevanten Themen glaubwürdig und authentisch bewegen und Anknüpfungspunkte für einen gegenseitigen Austausch bieten. Wir denken, dass dies ein zeitgemäßer und nachhaltiger Weg für modernes Community-Marketing ist. Der 4010 richtet sich an junge, urbane Menschen, die hochgradig vernetzt und immer neugierig auf Neues sind.

Ist das Ziel eher Abverkauf/Vertrieb oder Imagebildung?
Beides. Natürlich läuft tagsüber primär der klassische Shop-Betrieb. Aber im Gegensatz zu anderen Telekom Shops, die ausschließlich auf den Vertrieb unserer Produkte konzentriert sind, ist der „4010“ nicht nur als Shop sondern auch als Ort zum Verweilen, Kommunizieren und Interagieren konzipiert: Es finden Veranstaltungen während und nach Ladenschluss statt, es gibt eine Gaming-Ecke, die Gallery-Wall wird regelmäßig von Künstlern gestaltet, die Tee-Bar von „samova“, Free WLAN und zahlreiche Sitzgelegenheiten bieten einen entspannten Aufenthaltsort.

4010_Bar
Foto: 4010 Shop, Berlin

Welches Image möchten Sie für die Telekom durch „4010“ etablieren?
„4010“ steht für einen neuen Weg, wie die Telekom jungen, dynamischen Communities begegnen kann. Wandelbar wie das Umfeld und fähig zuzuhören und zu lernen. Mit Mut zu Fehlern, zum Dialog, für Ideen.

Warum ist das Einkaufserlebnis so wichtig?
„Erleben, was verbindet“ ist nicht nur unser Markenclaim, sondern gilt tatsächlich für all unsere Kunden und solche, die es werden wollen – nur eben für jede Interessengruppe unterschiedlich interpretiert. Das „4010 Konzept“ ist angetreten, um sich in den permanenten Austausch und Dialog diverser junger, urbaner Communities glaubhaft zu integrieren. Wir finden es wichtig, dabei Mehrwert, Leistung und Relevanz aller Produkte und Services der Deutschen Telekom in einer modernen, offenen Form des gemeinsamen Dialoges in den Mittelpunkt zu stellen.

4010_Tisch
Foto: 4010 Shop, Berlin

Was sind die Unterschiede von „4010“ zu einem Telekom Shop?
Das offene auf den Dialog orientierte Gesamtkonzept. Aber auch das gestalterische Gesicht, das Design und die Architektur des „4010“. Alles ist so angelegt, dass man den Shop abends in eine Event-Location verwandeln kann. Zentrales Element des Shops ist ein großer Tisch, an dem sich Berater und Besucher treffen. In den Tisch eingelassen ist ein „Multi-Touch“, an dem man Games, Musik und Videos auswählen oder sich einen eigenen Realtone komponieren und direkt per Bluetooth auf sein Handy übertragen kann. Neben Hightech bietet „4010“ aber auch analoge Kontraste wie den „Concept
Room“ für Ausstellungen und temporäre Shops sowie eine „Gallery Wall“, die von Künstlern im Wechsel gestaltet wird. Und natürlich das Event-Programm im „4010“, das sich um junge, urbane Lebenswelten dreht. Konkret also um Musik, Design, Technologie und Mode. Es wird in Form von Lesungen, Workshops, Live Gigs und Ausstellungen vor Ort umgesetzt. Außerdem ist der “4010“-Shop der einzige Telekom Shop, der ein eigenes Facebook- Profil und eine eigene Website betreibt sowie auch regelmäßig twittert. Auch in der Kommunikation haben wir uns an die Gewohnheiten unserer Zielgruppe angepasst, um mit diesen einen kontinuierlichen Dialog zu führen.

Ist solch ein Konzept auch an anderen Orten geplant?
Bislang ist der „4010“-Shop in Berlin einzigartig. Es gibt aber Pläne, das Konzept auch an andere internationale Standorte zu übertragen.

4010 in Berlin Mitte, Ecke Alte Schönhauser Straße/Münzstraße. Montag bis Samstag 11-20 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s