The Box in Hamburg.

Mitten in Altona bespielen drei Ästheten eine ehemalige Maschinenfabrik mit einer eigenen Interpretation hanseatischen Understatements. The Box ist in Wahrheit eine ehrwürdige, 800 qm einnehmende, industriell-sakrale Halle und ein Paradebeispiel des Cross Selling: Vintage Möbel, Kunst und neue Bücher sind so wild wie stilsicher durchmischt, ein Bistro teilt sich den Nebenraum mit einem ambitionierten Küchensortiment. Der Wirt bringt den Schoppen oder bretonische Crêpes auch an den – kaufbaren – Designertisch mit Geschichte. Der Blick aus dem Sofa inmitten der „Basilika“ fällt auf die Bühne an der Stirnseite der Halle, wo Schlagzeug plus E-Gitarre (scheinbar) zu spontanen Impro-Sessions einladen. Tolle Location mit viel Charme und echten Sammler-Schätzchen zum Kaufen. Das ganze Ensemble kann man auch mieten. Oder nur einen der Holztische buchen und beim Kerzen-Dinner nebenbei „Breakfast at Tiffany’s“ gucken.

The Box, Borselhof, Borselstraße 16 f, 22765 Hamburg-Altona.

2 Gedanken zu “The Box in Hamburg.

  1. Hallo Alexander,

    das klingt verlockend! Schade, dass es von Weinsberg bis Hamburg ein paar Kilometer zu viel sind, um einfach mal rein zu schauen.
    Heinz aus Weinsberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s